Zion National Park




Der Zion National Park gilt als Geheimtip. Er liegt an der üblichen Route, trotzdem fahren viele an diesem Kleinod der Geologie vorbei. Seinen Namen erhielt dieses Gebiet von den dieses Tal erforschenden Mormonen. Herausragend sind der Kolob Arch, der größte freistehende natürliche Bogen der Welt und die Narrows. Durch diese hindurch schlängelt sich der River. Er hat es geschafft, sich mehrere hundert Meter tief ins Gestein hineinzufressen und das auf einer Breite von stellenweise nur 4 Metern. Will man sich diese Tal ansehen, muß man durchs eiskalte Wasser in die Schlucht hineinwaten. Das Flußbett füllt die ganze Schlucht aus und die senkrechten Felswände ragen bis zu 400 Meter hoch hinaus.
Interessant ist auch die Fahrt aus dem Nationalpark Richtung Bryce Canyon, die Straße windet sich am steilen Felshang empor um anschliessend in einem Tunnel zu verschwinden.
Tip: Bei Sonnenuntergang die dunkelrot strahlenden Felsen fotografieren!



zur Auswahl stehen:

zion0.jpg
zion1.jpg
zion2.jpg
zion4.jpg
zion5.jpg
zion6.jpg
zion9.jpg








copyright für Sound bei OrangeTreeProduction,USA
copyright für Bilder bei Waldas GmbH & Co. KG